Aktuelle Meldungen und Mitteilungen

Behinderungen durch Bauarbeiten auf dem Parkplatz

22.08.2017

Durch Bauarbeiten im Außenbereich kommt es derzeit zu Behinderungen auf dem Parkplatz sowie am Eingang zum Restaurant Hornsberger. Hier entsteht eine Terrasse für das Restaurant, welche zukünftig mehrere Sitzplätze für Speis und Trank an der frischen Luft bieten wird. Durch den Anbau entfallen vier Parkplätze, welche zuvor Teil des Restaurants waren.

Die Dauer der Arbeiten ist aktuell noch unklar.

Behinderungen durch Bauarbeiten im Untergeschoss

06.10.2015

Aufgrund eines Wasserschadens im Untergeschoss werden in Kürze Bauarbeiten im Untergeschoss fällig, die intensive Behinderungen für Nutzer des Untergeschosses mit sich bringen.

Voraussichtlich ab Montag, dem 18.01.2016 werden Bauarbeiten im Untergeschoss zur Beseitigung eines massiven Wasserschadens in der Dämmschicht unter dem Estrich weitläufiger Flächen beginnen.

Baustelle Im Untergeschoss

In einem Kernbereich (im Plan rot gekennzeichnet) werden in einem luftdicht abgeschlossenen Bereich, der unter Unterdruck steht, der Estrich, die darunterliegende Dämmschicht und natürlich die aufstehenden Wände komplett abgetragen, in einer Schleuse dekontaminiert und in einem Container auf dem Lagervorplatz abgelagert. Die Errichtung dieser Einhausung führt dazu, dass in der veranschlagten Bauzeit von bis zu 9 Wochen das Untergeschoss über die Treppenhäuser nicht mehr betreten werden kann. Der Aufzug wird in dieser Zeit ebenfalls das Untergeschoss nicht mehr anfahren. Der Zugang zur Kantine ist nur noch über den entsprechenden Eingang möglich. Die Zuwegung zum Lagerbereich erfolgt ausschließlich über die Schlupftür im Rolltor.

Ab voraussichtlich 01.02.2016 wird in einem zweiten Schritt im großflächigen, im Plan blau markierten Bereich durch eine Spezialfirma die Dämmschicht desinfiziert und getrocknet. Dafür werden mehrere Bohrungen in den Boden eingebracht über welche Desinfektionsmittel in die Dämmschicht eingeblasen und an anderen Stellen die feuchte Luft abgesaugt, gereinigt und nach außen abgeführt wird.

Dies hat wiederum zur Folge, dass die angemieteten Lagerflächen nur eingeschränkt nutzbar seinn werden. Zum einen muss Platz für die Bohrungen geschaffen werden, zum anderen verhindern die angebrachten Schläuche das ungehinderte Betreten bzw. den Betrieb mit Hubwagen. Dies betrifft auch den Lagergang im Untergeschoss. Der Vermieter wird kurzfristig auf die Mieter von Lagerräumen zugehen und die jeweiligen Auswirkungen und mögliche Lösungswege bzw. alternative Lagerflächennutzung besprechen.

Nach Abschluss der Trocknungsmaßnahmen wird das Unterdruckzelt zurückgebaut und die entsprechenden Bereiche mit einer neuen Dämmschicht, neuem Estrich und neuen Bodenbelägen, sowie ggfs. neuen (Trockenbau-)Aufbauten inklusive Wandgestaltung (Fliesen oder Anstrich) versehen.

Für alle Parkplatznutzer im unteren Teil der Umfahrung ergibt sich während der Maßnahme die Notwendigkeit, den Weg über den Haupteingang zu nutzen.

Wir bitten alle Mieter um Verständnis für die unausweichlichen Einschränkungen. Fragen können Sie per Mail an thomas.klyscz@hm3t.de richten.

Plan des Untergeschosses

Prüfung der elektrischen Anlagen im gesamten Objekt

06.02.2015

Die Prüfung der ortsfesten elektrischen Anlagen nach BGV A3 steht an.

Prüfung der elektrischen Anlagen nach BGV A3Beginnend ab dem 16.02.2015 wird die vom Vermieter beauftragte Fachfirma Elektro Hennings, Inhaber Ulf Hennings, aus Schmiedeberg, die fällige Prüfung der ortsfesten elektrischen Anlagen im gesamten Gewerbeobjekt durchführen.

Zunächst werden die in den Vorräumen der Teeküchen befindlichen Unterverteilungen und nachfolgend alle abgehenden Stromkreise (Beleuchtung, Steckdosen, Sonderanlagen) überprüft, ggfs. gewartet und protokolliert. Die Arbeiten sollten alle unter Spannung erfolgen, so dass sich die Einschränkungen für die Mieter in engen Grenzen halten sollten. Trotzdem müssen voraussichtlich alle Räume betreten werden.

Herr Ulf Hennings wird direkt mit Ihnen Kontakt aufnehmen, um die Prüfung in den einzelnen Mietbereichen zu terminieren. Sollten Sie bereits absehen können, dass sich in der gesamten 8. Kalenderwoche kein Termin für die Arbeiten organisieren lässt, bitten wir um kurze Information per E-Mail oder über den Empfang.

Bereits jetzt möchten wir ankündigen, dass in Kürze eine weitere, von der Gebäudeversicherung geforderte Prüfung der ortsfesten elektrischen Anlagen durch einen VdS-zertifizierten Gutachter erfolgen wird. Dieser wird sich jedoch weiterstgehend auf die Ergebnisse der anstehenden Prüfung nach BGV A3 stützen, so dass die Einschränkungen für die Mieter so gering wie möglich ausfallen werden.

Als Vermieter sehen wir uns ausschließlich für die Prüfung der ortsfesten elektrischen Anlagen in der Verantwortung. Die ebenfalls vorgeschriebene, jährliche Prüfung der ortsveränderlichen elektrischen Anlagen obliegt jeweils den Mietern.

Teil-Sanierung der Umfahrung

25.07.2014

Beeinträchtigung der Parkmöglichkeiten.

Am 04.08.2014 beginnt die dringend notwendige Sanierung der Umfahrung des Bürohauses Am Wüsteberg 3.

Im Zuge der notwendigen Arbeiten wird die Zufahrt zur Ladezone grundhaft ausgebaut, d.h. das Pflaster wird ausgebaut, der Unterbau komplett erneuert und eine Asphalt-Deckschicht aufgebracht. Der vom ersten Bauabschnitt umfasste Bereich ist in der Grafik gelb markiert.

Damit verbunden sind die Stellplätze an der östlichen Umfahrung für die Zeit des Ausbaus nicht nutzbar. Die Andienung der Ladezone und der verbleibenden Stellflächen erfolgen daher über wechselseitigen Verkehr an der Westseite des Gebäudes. Die Einbahnstraßenregelung wird vorübergehend aufgehoben.

Vom Eigentümer des westlich angrenzenden Flurstücks (Stadt Wilsdruff) wurde das Einverständnis eingeholt, für die Dauer der Bauarbeiten das unbefestigte Grundstück (blau eingefärbt) als Ausweich-Parkfläche zu benutzen. Die Zufahrt soll dabei wegen der Nähe zur Kreuzung mit der Umgehungsstraße stets über die Straße Am Wüsteberg (südlich) erfolgen, nicht über die Sachsenallee (westlich).

Für Tagesbesucher bzw. zum Be- und Entladen bleibt der Gästeparkplatz am Haupteingang weiter nutzbar. Bitte weisen Sie Ihre Mitarbeiter und ggfs. Gäste auf die Ausweich-Parkmöglichkeiten hin.

In einem zweiten Bauabschnitt wird dann ein kleinerer Bereich der Umfahrung vor der Kantine repariert, was dann zu einer temporären Sperrung der westlichen Umfahrung führt. In dieser Zeit wird die Ladezone über die neue Zufahrt auf der Ostseite erreichbar sein. Auch hier erfolgt Zu- und Abfahrt wechselseitig über eine einspurige Trasse, was ein Maximum an Aufmerksamkeit und gegenseitiger Rücksichtnahme erfordert.

Für die gesamte Baumaßnahme "Umfahrung" ist eine Bauzeit von 3 Wochen, also bis 24.08.2014, veranschlagt. Das heißt, dass das Projekt komplett während der Sommerferien umgesetzt wird, was das Verkehrsaufkommen auf dem Gelände hoffentlich entlastet.

Wir bitten für alle entstehenden Unannehmlichkeiten um Verständnis und Nachsicht.

Luftbild mit 1. Bauabschnitt und Ausweich-Parkplatz ©Google Maps

Vorabinformation: Erweiterung der Glasfaser-Kapazitäten

17.07.2014

Lichtwellenleiter/GlasfaserBereits jetzt möchten wir darüber informieren, dass in einem bisher noch nicht näher bezeichneten Zeitraum, spätestens jedoch bis Ende Oktober die vorhandene Glasfaser-Zuleitung ins Objekt von der Telekom durch ein neues mit höherer Kapazität ersetzt wird. Aktuell ist nur noch eine einzige Faser verfügbar, diese ist jedoch voraussichtlich auch schon für einen neuen Mieter verplant.

Die Telekom wird daher demnächst im Rahmen von Tiefbauarbeiten im Bereich vor dem Haupteingang die unterirdische Zuführung des neuen Kabels ins Gebäude beauftragen. Da alle vorhandenen und genutzten Internet-Anbindungen via Glasfaserkabel neu gespleist werden müssen, kommt es daher zu einem geplanten Ausfall der Netzanbindung für mehrere (Nacht-)Stunden. Das alte Glasfaserkabel wird dann zurückgebaut und die Baugrube geschlossen.

Von dem geplanten Netzausfall betroffen sind alle Mieter, deren Internetanschluss über Glasfaserkabel realisiert ist, egal bei welchem Provider der Vertrag geschlossen wurde. Nicht betroffen sind Mieter, deren Internetanschluss über die (Kupfer-) Telefonkabel realisiert wurde.

Sobald sich ein konkreter Termin, insbesondere für den Neuanschluss abzeichnet, werden die betroffenen Mieter natürlich umgehend informiert. Diese Information ihnen die Möglichkeit geben, evtl. entsprechende Vorkehrungen zu treffen oder Informationen an zuständige Dienstleister vorab zu übermitteln.